Potenzmittel Fälschungen

Viagra online

Die Gewinnspannen mit gefälschten Medikamenten sind gewaltig und somit gibt es genug Betrüger, die mit Potenzmitteln wie Cialis oder Viagra sich die Taschen füllen wollen. Als Vergleich: Im Jahr 2007 war der Umsatz mit Viagra-Fälschungen mit 2 Milliarden Euro sogar höher als der des legal verkauften Medikaments (1,8 Milliarden Euro). Die gesundheitliche Gefährdung der Nutzer spielt dabei eine untergeordnete Rolle. Viagra kaufen ist heutzutage deutlich einfacher durch die Vielzahl an Online-Apotheken, jedoch auch die Gefahr eine Fälschung zu kaufen.

Wann spricht man von einer Fälschung?

Fälschungen sind illegal hergestellte Produkte, die in verschiedene Kategorien eingeteilt werden können. So beschreibt der Begriff Counterfeit eine illegale Kopie, die exakt so aussieht wie das Original, aber entweder keinen Wirkstoff oder die falsche Dosis des Wirkstoffes oder einen völlig anderen Wirkstoff enthält. Als Klone werden Plagiate bezeichnet, die tatsächlich das Original erfolgreich kopieren – es handelt sich bei diesen Produkten aber um Patentrechtsverletzungen, also nicht zu verwechseln mit Generika.

Zudem werden Medikamente, die Qualitätsmängel bei den verarbeiteten Stoffen aufweisen, auf dem Schwarzmarkt gehandelt. Des Weiteren werden medizinische Wirkstoffe ohne Angabe darüber pflanzlichen oder homöopathischen Mitteln beigemengt, die keiner Zulassungskontrolle unterliegen. Eine falsche Angabe über Wirkstoffzusammensetzungen ist bei jeder Art von Fälschungen möglich.

Wie gefährlich sind Fälschungen?

Fälschungen sind auf jeden Fall gefährlich! Besonders gefährlich wird es, wenn nicht Lifestyle-Medikamente wie Potenzmittel, sondern lebenswichtige Arzneimittel gefälscht werden. Allein im Jahr 2001 starben fast 200.000 Menschen in China durch die Einnahme gefälschter Medikamente – Tendent stark steigend.

Potenzmittel-Fälschungen können unterschiedlichste Krankheiten und sogar den Tod nach sich ziehen. Als Ursachen kommen dafür unbekannte oder nicht geprüfte Wirkstoffe, falsche Wirkstoffe und Verunreinigungen mit Schadstoffen in Frage. Insbesondere Schwermetalle und krankheitserregende Keime können in Fälschungen enthalten sein und schwerwiegende Folgen haben.

Gesundheitlichen Folgen sind das eine, rechtliche Konsequenten das andere. Fälschungen zu kaufen, kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren oder Geldstrafe geahndet werden. Schwere Fälle können eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren nach sich ziehen. Außerdem wird bereits der Versuch bestraft und auch bei fahrlässiger Handlung drohen noch bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe (Arzneimittelgesetz AMG, Siebzehnter Abschnitt – Straf- und Bußgeldvorschriften §§ 95 – 98a).

Viagra Versandapotheke

Wie kann ich Fälschungen erkennen?

Fälschungen sind alles andere als einfach zu erkennen und in vielen Fällen bräuchte es ein Labor um eine Fälschung eindeutig zu identifizieren. Es gibt jedoch einige Merkmale auf der Verpackung oder direkt auf der Tablette von Viagra und Co., an denen festgestellt werden kann, ob es sich um das Original oder eine Fälschung handelt.

Der Preis und die Abgabe des Produkts

Der Preis ist ein wichtiger Indikator. Fälschungen werden zumeist als Billig-Angebote für weniger als ein Euro die Tablette angeboten. Auf grund rechtlicher Lücken dürfen Medikamente, also auch Potenzmittel, in der EU versandt werden. Während in Deutschland der Verkauf von Viagra und Cialis nicht gestattet ist, erlauben andere EU-Länder dies. Internetapotheken machen sich diesen Umstand zu nutze und bieten Potenzmittel rezeptfrei an.

Die Verpackung

Ein weiterer großer Hinweis ist die Verpackung: Medikamente, die lose in Plastikbeuteln verpackt sind, sollten besser gleich abgelehnt werden. Gleiches gilt für Packungen, die nicht wie die Originalverpackung aussehen oder bereits geöffnet sind. Darüber hinaus haben Fälschungen häufig entweder kein aufgedrucktes Mindesthaltbarkeitsdatum oder das Datum ist abgelaufen.

Gleiches gilt für falsche EU-Zulassungsnummern sowie abgelaufene, frühere Chargennummern. Stimmt das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung nicht mit dem auf den Blistern überein, handelt es sich vermutlich ebenfalls um eine Fälschung. Weitere Hinweise auf Fälschungen können farbige Hologramm-Aufkleber, die nicht durch Tiefdruck gestaltet wurden, und vom Original abweichende Schriftzüge sein. Ein Beispiel: Der Levitra-Schriftzug auf den Blistern verändert je nach Lichteinfall die Farbe von rot/lila zu grün/bräunlich und ist außerdem nicht glattflächig verlaufend, sondern passt sich der Form der Stütznäpfe an. Fälschungen weichen in vielen Fällen davon ab.

Der Inhalt

Der Beipackzettel fehlt bei Fälschungen entweder ganz oder nur in schlechter Qualität. Häufig werden Dosierungen angegeben, die überhaupt nicht auf dem Markt erhältlich sind. Gelegentlich werden widersprüchliche Angaben gemacht.

Gerne wird damit geworben, dass bestimmte Produkte nur „natürliche“ oder „pflanzliche“ Wirkstoffe beinhalten. Auch bei diesen sollte darauf geachtet werden, ob es sich möglicherweise um eine Fälschung handelt, bei der medizinische Wirkstoffe einem pflanzlichen oder homöopathischen Medikament zugesetzt wurden. Ein „pflanzliches“ Viagra gibt es nicht.

Zusammenfassung
Potenzmittel Fälschungen
Name des Artikels
Potenzmittel Fälschungen
Beschreibung
Viagra ist das mit Abstand meistverkaufte Potenzmittel - aber auch das am meist gefälschte. Mehr Fragen und Antworten zu Fälschungen bei Erektionsverlust.com
Author
Veröffentlichung
Erektionsverlust
Logo
Potenzmittel Fälschungen
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?