Das Gespräch mit dem Partner

Hilfe bei Erektionsproblemen

Der Partner oder die Partnerin sind die wichtigsten Bezugspersonen im Leben. Treten Erektionsprobleme auf, sollten Sie diese nicht verheimlichen oder totschweigen, sondern, so schwer es Ihnen auch fällt, offen ansprechen. Grund dafür ist, dass in einer Partnerschaft Ihre Erektionsprobleme Sie nicht nur alleine treffen, sondern auch Ihre Partnerin bzw. Ihren Partner. In den meisten Fällen bewirkt erektile Dysfunktion Nervosität und Unsicherheit, in vielen Fällen auch mangelnde Lust auf Sex. Haben Sie deshalb keine Scheu, offen in derBeziehung  über Ihre Ängste, Sorgen und Erwartungen zu sprechen. Sie werden erfahren, dass auch Ihr Partner/Ihre Partnerin sich Sorgen und Gedanken macht. Lernen Sie zu vertrauen, und Sie werden dafür eine wichtige Hilfe in dieser schwierigen Situation finden.

Wenn Sie schon eine längere Zeit ohne Sex ausgekommen sind, vermeiden Sie unnötigen Druck auf beiden Seiten. In einer entspannten Atmosphäre, mit viel Zeit und Zweisamkeit, können Sie viel gelassener an die Sache herangehen, vermeiden Druck – und in vielen Fällen klappt es auch mit dem Sex ganz gut.

Wenn Sie erfolgreiche Hilfe gegen erektile Dysfunktion suchen, sollten Sie frühzeitig Ihre Partnerin/Ihren Partner mit einbeziehen und auch Ihren Arzt zu Rate ziehen.

Das Gespräch mit dem Partner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?